KLM – Social Media verstanden…

Ich bin gegen den Hype. Gegen den Hype, Social Media so aufzupusten, als wäre das was sooo grundsätzlich neues.

Was mir gestern passiert ist, das hat mich in dieser Haltung noch bestärkt. Ich war auf Termin in Göteborg und dazu muss man wissen, dass die Flugverbindung Hamburg – Göteborg echt schlimm ist. Wenn man früh in Schweden sein will, dann muss man erstens richtig früh los (und früh heißt, man sieht eine 4 auf dem Wecker vorne stehen) und man muss umsteigen, meistens in Kopenhagen. Auf dem Rückweg muss man das übrigens auch, dann meistens entweder Stockholm oder Amsterdam. Man hat also 4 Flugsegmente vor sich.

Gestern war Amsterdam dran auf dem Rückweg. Und beim Boarding sah mich die Dame von KLM an und fragte „Are you sure this is a good row for you?“ War ich natürlich nicht. Lieber hätte ich am Notausgang gesessen, vor allem nach bereits drei Flügen im normaler Reihe und 6 Stunden Workshop in den Knochen…

Und dann habe ich einen Sitz am Notausgang bekommen, herrlich. Das hat mich zu folgendem Tweet veranlasst:

Und dann gestern morgen das:

Es ist doch so einfach. Zuhören, verstehen und reagieren…
Und genau das ist nicht neu, sondern einfach nur mehr, schneller und besser online möglich…

Und deswegen mag ich auch den Hype nicht.

So.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.