Rückblicke der ernstgemeinten und nicht-ernstgemeinten Sorte #1

Rückblicke der ernstgemeinten und nicht-ernstgemeinten Sorte #1

So kurz vor Weihnachten und vor dem Neuen Jahr ist es eine liebgewonnen Tradition zurückzublicken auf das, was hinter einem liegt.

Und jetzt, wo die Jahresrückblicke im Fernsehen (die m.E. immer früher anfangen, 2013 werden die wahrscheinlich schon im August / September produziert, um im Oktober gesendet zu werden) zum Glück alle schon gelaufen sind, wird es auch für die MaFo-Branche Zeit, sich ihrer selbst zu besinnen.

Was ist passiert, was ist nicht passiert? Was lief gut, was lief schlecht? Wo ging die Reise hin, wo wird sie hingehen?

Aber Olympiamilano wäre ja nicht Olympiamilano wenn es nicht mit einem Augenzwinkern zugehen würde. So habe ich mir gedacht, dass ich die letzten Tage des Jahres dazu nutze, um ein paar Posts abzusetzen, manche ernst gemeint, manche nicht ernst gemeint.

Welche zu welcher Sorte gehören, entscheiden wie immer die Leser…


Und hier kommt der Olympiamilano-Rückblickspost #1 (Achtung, es kommt das Wort „Twitter“drin vor)

Es gibt ihn, den Twitter Hashtag #MRX. Interessant in diesem Zusammenhang zu wissen, dass der früher mal #MR hieß, aber aufgrund von zu viel Spam der Vertreter der Zunft, die die Teilnahme an bezahlten Surveys angeboten haben, umbenannt wurde (wer will kann ja mal nach #MR suchen).

Auf diesem Kanal tummeln sich die wichtigsten, weil einflussreichsten internationalen Marktforschungs-Blogger, und es lohnt sich ab und an da mal reinzuschauen. Aber auch unsere Branche lebt u.a. von der Eitelkeit ihrer Protagonisten, und weil research live das auch weiß, gab es den #MRX Tweet Award.

Dafür wurden die 20 #MRX Tweeter zusammengestellt, die die meisten Retweets hatten. Ich finde die Kommentare über den Sinn und Unsinn dieser Abstimmung sehr gut, sowohl die methodischen als auch die inhaltlichen Anmerkungen… Und persönlich finde ich das auch irgendwie schwierig (das Wort „Sch****vergleich“ wurde früher mal für solche Wettbewerbe benutzt, nicht von mir, aber nicht ganz zu Unrecht).

Ach ja, der Gewinner steht mittlerweile auch fest. Und, er kommt aus Belgien. Und er nimmt das zum Glück auch nicht zu ernst…

 

Keine Beschwerde ohne Verbesserungsvorschlag! Daher eine Anregung an @MrPeax von marktforschung.de: Das wäre doch auch mal was für die Deutsche MaFo, oder? Aber irgendwie besser könnte es gemacht werden.

Das wäre doch was für 2012, oder?

Ich stehe für die Konzeption gerne mit zur Verfügung!

Kommentar verfassen